Sprache: DE | EN

Deutschsprachige Service Nummer: 0048 22 8707600

Geheimnisvolle Adlerhorstroute (14/0153)

Aktiv-/Abenteuerreise / 6 Tage inkl. HP/Programm ab € 198,00

Reiseleistungen 

  • 5 Nächte in Krakau
  • Unterbringung im Jugendhotel
  • Halbpension mit…
  • 5 x Frühstück
  • 5 x 3-Gang-Abendessen
  • Stadtführung Krakau als interaktive „Stadtrallye“
  • Exkursion in das Krakau-Tschenstochauer Jura
  • Wanderung auf der Adlerhorstroute
  • geführte Höhlentour
  • Besichtigung einer Burgruine
  • Bergkletterkurs für Anfänger
  • Bergmannstour in der Salzgrube Wieliczka
  • Radtour durch das Weichseltal
  • deutschsprachige Führungen und Besichtigungen
  • sämtliche Eintrittskosten lt. Reiseprogramm
  • Freiplatz für jeden 16. Teilnehmer

 

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Krakau

Anreise nach Krakau. Die historische Königsstadt ist Polens beliebtestes Reiseziel und ihr Standort für die kommenden Tage.

2. Tag: Stadtrallye

Die quirlige Altstadt, der groβe Marktplatz, die mächtigen Tuchhallen, die historische Marienkirche, das Wawelschloss der polnischen Könige sowie das jüdische Viertel in Kazimierz sind die Hauptsehenswürdigkeiten Krakaus. Im Rahmen einer unterhaltsamen Stadtrallye machen Sie sich mit den wichtigsten Attraktionen vertraut und erfahren Erstaunliches. Im Anschluss empfehlen wir Ihnen, in Eigenregie durch Kazimierz zu streifen und die besondere Atmosphäre zu spüren. Das ist auch Abend möglich, denn hier hat sich ein neues Szeneviertel mit kuriosen Kneipen etabliert.

3. Tag: Höhlentour und Bergklettern

Sind Sie bereit, die Geheimnisse der Adlerhorstroute zu lüften? Im Krakau-Tschenstochauer Jura nehmen Sie zunächst an einer Wanderung teil, bevor Sie eine der zahlreichen Höhlen erforschen. Als nächster Programmpunkt wartet die Besichtigung einer Burgruine und zum Abschluss nehmen Sie an einem Kletterkurs für Anfänger an einer Naturwand teil. Den Abend können Sie ausgelassen auf einer Bowlingbahn verbringen.

4. Tag: Unter Tage

Das heutige Programm ist nichts für schwache Nerven! Im UNESCO-Salzbergwerk Wieliczka werden Sie mit Uniformen, Helmen und Grubenlampen ausgestattet. Als echte „Kumpel“ fahren Sie nun in den Berg ein stoβen einige hundert Meter unter Tage auf viele Überraschungen. Als Erkennung für ihren Mut und ihre Dienste werden Sie zum Abschluss mit Zertifikaten ausgezeichnet. Für den Nachmittag empfehlen wir Ihnen in Krakau einen Bummel durch die vielen Boutiquen, Shops und Kaufhäuser. Abends auf Wunsch Besuch eines Jazzkonzerts.

5. Tag: Radtour

Am letzten Tag Ihrer Reise geht es auf Fahrrädern durch das landschaftlich reizvolle Weichseltal. Nachdem Sie den Kościuszki-Hügel erklommen haben, bietet sich Ihnen ein herrliches Panorama auf Krakau das Umland. Ein toller Abschluss Ihres Aufenthaltes in der Königsstadt, der nur noch von einer abendlichen Szenetour durch die Clubs der Altstadt getoppt werden kann!

6. Tag: Heimreise

Frühstück und Heimreise zu Ihrem Ausgangsort.

 

Programmgestaltung 

  • Stadtführung mit Elektrowagen
  • Sonderführung mit Schwerpunkt „Kommunismus“
  • Rundfahrten mit Quads (ATV’s) durch die Błedowska Wüste
  • Besuch des Kletterparks
  • mittelalterliches Schlossrittermahl in Schloss Niepołomice
  • Trekkingtour durch den Ojcowski-Nationalpark
  • Kegelabend auf der Bowlingbahn
  • geführte Tour durch die Clubszene
  • Wanderung Hohe Tatra mit Stadtführung Zakopane
  • Floβfahrt auf dem Dunajec-Durchbruch im Pieniny –Nationalpark
  • Mountainbiketour
  • Karten für den Besuch einer Kulturveranstaltung
  • Besuch eines Jazzkonzerts

 

Schon gewusst?

Die „Pustynia Błedowska“ befindet sich unweit von Krakau und ist ein echtes Unikat. Hierbei handelt es sich um die wahrscheinlich kleinste Wüste der Welt. Diese ist absolut authentisch und es soll schon zu Fatamorganen gekommen sein. Echten Wüstenfüchsen und allen die es noch werden wollen bieten wir die Möglichkeit, diese einzigartige Steppe motorisiert auf vier Rädern mit Quads (ATV’s) zu erkunden.

 

KRAKAU - persönliche Programmempfehlung aus unserer Fachabteilung

„Krakau ist mein absoluter Favorit unter den polnischen Städten. Rund um den mittelalterlichen Marktplatz gibt es unzählige Kaffeehäuser, Kneipen und Bars, in denen das Leben nur so tobt. In letzter Zeit zieht es mich aber  immer häufiger in einen der dutzenden Jazzclubs, in denen täglich Live Konzerte stattfinden. Bevor es so weit ist, gönne ich mir tagsüber aber natürlich ein Kulturprogramm. Gerne erkundige ich die Stadt mit dem Elektro-Wagenzug und begebe mich auf Entdeckungstour durch den jüdischen Stadtteil Kazimierz. Auch das UNESCO-Salzbergwerk in Wieliczka mit seinen 100 Meter tiefen und geheimnisvollen Höhlen, Grotten, Kapellen und Heiligenfiguren ist immer einen Besuch wert. Ebenso begeistert mich das UNESCO-Kloster in Kalwaria Zebrzydowska sowie das Paulinerkloster in Tschenstochau mit seiner weltberühmten Schwarzen Madonna. Weil ich gerne aktiv unterwegs bin, fahre ich oft nach Zakopane. Bei einer Wanderung durch die Polnischen Alpen atme ich frische Bergluft, kann mich entspannen und genieβe einen tollen Rundblick auf die Hohe Tatra. An heiβen Tagen erfrische ich mich bei einer Floβfahrt auf dem Dunajec-Durchbruch im Pieniny-Nationalpark und bin dann fit für das Krakauer Nachtleben. Wenn mir mal nicht nach Feiern zumute ist besuche ich ein jüdisches Klezmerkonzert, das sehr beeindruckend ist und jeden Abend in einem Restaurant stattfindet. Die Atmosphäre ist sehr angenehm, denn das Restaurant gleicht einem Wohnzimmer. Die Musik ist zwar melancholisch aber auch das ist in Ordnung. Es muss ja nicht immer Jazz, House , Techno oder Hip-Hop sein!“

Hotelempfehlungen

  • Robert’s Port
    Masuren
  • Best Western Plus Q
    Breslau
  • Scandic
    Breslau
  • Polonia Palace
    Warschau
travel-projekt facebook travel-projekt youtube