Sprache: DE | EN

Deutschsprachige Service Nummer: 0048 22 8707600

Paradies für Unternehmungslustige (15/0101)

Ferienfreizeit und Jugendlager / 8 Tage inkl. HP ab € 189,00

Unterbringung

 

Ortschaft: Piechowice

Lage: malerische Lage an einem Waldhügel, ca. 900 Meter zur Ortschaft Piechowice und 8 km nach Schreiberhau

Kapazität: 110 Plätze

Unterbringung: 2-, 3- und 4-Bettzimmer

Ausstattung: alle Zimmer mit eigenem Bad, TV und Internetzugang

Einrichtungen und Dienstleistungen: Restaurantsaal, Kaminsaal, 2 Multifunktionssäle für Disco, Sport und Schulungen, Lagerfeuerplatz, überdachter Grillplatz, Volleyballfeld, Mini-Seilpark, Paint-Ball Anlage, Nordic Walking Parcours, Mini-Pferdegestüt, Tischtennisplatte, Billardtisch

Fakultativ: Verlängerungswochen und Vollpension möglich

 

Reiseleistungen

  • 7 Nächte in Piechowice im Riesengebirge
  • Unterbringung im Erholungsheim in 2/3/4-Bettzimmern mit Bad, TV und Internetzugang
  • Halbension mit...
    • 7 x Frühstück
    • 7 x 3-Gang-Abendessen
      • Reiseleiter bei Ankunft
    • Freiplatz für jeden 16. Teilnehmer

 

Programmgestaltung

    • ganztägige Gebirgsausflüge zu den schönsten Bade- und Stauseen
    • Exkursion zur Goldgrube „Złoty Stok“ mit Höhlenführung, Bergbahnfahrt und Goldwaschen
    • gruselige Nachtführung durch das Schloss Fürstenstein
    • Wanderung zum höchsten Wasserfall des Riesengebirges mit anschlieβender Mineraliensuche
    • Ausflug nach Kletno und Besichtigung der Tropfsteinhöhle „Bärenhöhle“
    • Exkursion nach Osówka und/oder Walim mit Führung durch die Wehrmachtsstollen
    • Überlebenstraining: Teilnahme an einem Survivalkurs mit anschlieβendem Lagerfeuer und Grillwürstchen
    • ganztägige Wanderung zur Schneekoppe, höchster Berg des Riesengebirges
    • Teilnahme an einem Nordic-Walking Kurs
    • Raftingtour im seichten Wasser des Bóbr-Flusses
    • Rundfahrten mit Quads (ATV’s)
    • Mountainbike- und Fahrradtouren
    • Reitausflüge
    • Teilnahme an einem Kletterkurs für Anfänger
    • Sportwettbewerbe
    • Tischtennis- und Billardturniere
    • Besuch der Paintballanlage
    • Discoabende
    • Besuch der Westernstadt inkl. Animation und Unterhaltung
    • Besichtigung der Kristallglashütte ‚Julia“
    • Führung durch den Miniaturpark in Kowary
    • Exkursion in das Tafelgebirge mit Nationalparkwanderung durch die Felslabyrinthe
    • mittelalterliches Rittermahl im Schloss Grodno
    • Jause in einer Berghütte und Treffen mit Rübezahl
    • Rundfahrt durch das Glatzer Bergland mit Besichtigung der „Schädelkapelle“, des „Schlesischen Jerusalems“ und der Papierhütte

 

Schon gewusst?

Das Riesengebirge ist ein einziger, imposanter Abenteuerspielplatz für Alt und Jung, in dem garantiert keine Langeweile aufkommt. Als Ausgangspunkt für spannende Aktivprogramme ist unsere Vertragsunterkunft in Piechowice bestens geeignet. Von hier aus sind alle Attraktionen der Region in kurzer Fahrzeit erreichbar und an den glasklaren Gebirgs- und Stauseen mit feinen Badestränden kann man sich toll erholen.

 

RIESENGEBIRGE - persönliche Programmempfehlung aus unserer Fachabteilung

„Die Berge haben es mir angetan und wann immer ich Zeit finde, fahre ich in das Deutsch-Polnisch-Tschechische Länderdreieck. Hier, im sagenumwobenen Riesengebirge, kann ich gut abschalten. Am liebsten sind mir die Wanderungen auf den Gipfel des höchsten Berges der Region, der Schneekoppe. Mit 1602 Metern Höhe ist der Aufstieg nicht allzu anstrengend und wenn ich einmal keine Kraft in den Beinen habe, nehme ich einfach die Seilbahn. Diese startet im Touristenstädtchen Krummhübel, welches durch seine sehenswerte Holzstabkirche Wang weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. In Hirschberg bummele ich gerne durch die malerischen Laubengänge am Marktplatz und fahre auch hin und wieder nach Agnetendorf, um mir das Wohnhaus des Dichters Gerhart Hauptmann anzuschauen. Ganz in der Nähe befinden sich noch viele unterirdische Stollen, die Teil der Operation Riese waren, aus dem 2. Weltkrieg stammen und besichtigt werden können. Auch das Glatzer Bergland ist eines meiner favorisierten Ziele, denn die renommierten Kurorte liegen in einer atemberaubenden Landschaft und strahlen italienisches Flair aus. In Bad Reinerz befindet sich eine historische Papiermühle und die Wallfahrtskirche in Albendorf wird als Schlesisches Jerusalem bezeichnet. Richtig gruselig wird es in Czermna, denn in der dortigen Kapelle befinden sich Totenköpfe und Gebeine aus dem Dreiβigjährigen Krieg. Da fahre ich doch wieder lieber zurück ins Riesengebirge, wo mich ein Kletterkurs unter sachkundiger Anleitung oder eine zünftige Mountainbiketour schnell wieder auf andere Gedanken bringen.“

Hotelempfehlungen

  • Gdańsk
    Danzig
  • Robert’s Port
    Masuren
  • Best Western Plus Q
    Breslau
  • Polonia Palace
    Warschau
travel-projekt facebook travel-projekt youtube