Sprache: DE | EN

Deutschsprachige Service Nummer: 0048 22 8707600

Glanz und Gloria in Niederschlesien (14/0335)

Tal der Schlösser und Gärten

Reiseleistungen

  • 2 Nächte in einem Palasthotel im Hirschberger Tal
  • 2 Nächte in einem zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel in Breslau
  • Halbpension mit…
  • 4 x Frühstücksbuffet, davon 1 x im Wintergarten
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Palasthotel mit Spezialitäten der niederschlesischen Küche
  • 1 x Abendessen als Barbeque in einem Schlossgarten
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem Breslauer Restaurant mit Oderblick
  • 1 x 3-Gang-Abendessen in einem Breslauer Altstadtrestaurant als Candlelight-Dinner
  • 1 x Begrüßungs-Cocktail bei Ankunft
  • geführter Spaziergang durch den Palastgarten des Schlosshotels
  • Eintritt/Führung in der Holzstabkirche in Krummhübel
  • Rundfahrt durch das „Tal der Gärten und Schlösser“
  • geführter Spaziergang durch die Parkanlage in Stonsdorf mit Likörverköstigung
  • geführter Spaziergang durch die Garten- und Parkanlage in Bad Warmbrunn
  • Eintritt/Innenführung im Schloss Fürstenstein
  • geführter Spaziergang durch die Parkanlage in Fürstenstein
  • Besichtigung des Palmenhauses in Liebichau
  • Besichtigung des Arboretums in Woislowitz
  • Stadtführung unter sachkundiger Leitung in Breslau
  • Eintrittskosten zum Dom
  • Eintrittskosten zur Aula Leopoldina
  • Führung durch den Scheitniger Park
  • Führung durch den Japanischen Garten
  • Führung durch den Botanischen Garten
  • Schifffahrt auf der Oder
  • Busfahrer-Infoservice
  • Als Dankeschön für Sie in unserem Jubiläumsjahr:
  • Freiplatz im EZ (für den Busfahrer) bereits bei 18 Teilnehmern
  • zusätzlicher Freiplatz im DZ bei 36 Teilnehmern
  • kostenlose Fotos und Reisetexte für Ihre Ausschreibung
  • auf Wunsch Organisation von Verlängerungsnächten

 

 

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise  *  Hirschberger Tal  *  Cocktail  *  Prinzessin Luise  *  Spezialitäten

Bei Ankunft in unserem schönen Palasthotel im Hirschberger Tal werden wir mit einem Cocktail begrüßt, beziehen unsere Zimmer und spazieren durch den gepflegten Schlossgarten, der vom berühmten Landschaftsarchitekten Peter Joseph Lenné entworfen wurde. Das Abendessen mit Spezialitäten der niederschlesischen Küche wird uns stilecht im Schloss-Restaurant serviert, welches im 19. Jh. vom Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. als Geschenk für seine Tochter, Prinzessin Luise der Niederlande, gekauft wurde.

 

2. Tag: Wintergarten  *  Tal der Gärten und Schlösser  *  Holzkirche  *  Likör  *  Chopin und Goethe  *  Barbeque

(Tagesleistung ca. 50 km) Das üppige Frühstücksbuffet ist im Wintergarten aufgebaut, von dem wir einen atemberaubenden Ausblick auf das Riesengebirge und dessen höchsten Berg, die Schneekoppe, genieβen. Nachdem wir mit der Holzstabkirche Wang in Krummhübel das meist fotografierte Wahrzeichen des Riesengebirges besucht haben, starten wir zu einer Rundfahrt durch das „Tal der Gärten und Schlösser“, mit etwa drei Dutzend Schlössern, Herrenhäusern und Palästen auf engstem Raum eine der schlossreichsten Regionen Europas. Die meisten Parks und Gärten wurden seinerzeit von berühmten Landschaftsarchitekten entworfen und weisen eine erstaunliche Gemeinsamkeit auf: sie sind allesamt so ausgerichtet, dass der Besucher stets die Anhöhen des Riesengebirges und die Schneekoppe im Blick hat. In dieser einzigartigen Landschaft, gepaart mit prächtigen Anwesen und romantischen Parks und Gärten, lieβen sich Habsburger und Hohenzoller nieder und sie lockte so berühmte Persönlichkeiten wie Frederic Chopin, Johann Wolfgang von Goethe, Alexander von Humboldt, Caspar David Friedrich und John Quincy Adams, Präsident der USA, an. Einen ersten Zwischenhalt legen wir im Palast zu Staniszów ein, in dem uns eine Kostprobe des weltbekannten Likörs „Echt Stonsdorfer“ serviert wird. Anschlieβend bummeln wir durch den Englischen Landschaftspark, einer der ersten seiner Art in Niederschlesien und bekannt für seine vielfältigen Fels- und Steinelemente, einen reichen Baumbestand, breite Alleen, zahlreiche Teiche und hier heimisch gewordene Wasservögel. Am frühen Abend erreichen wir den Kurort Bad Warmbrunn und bestaunen im Schloss des Schaffgotsch-Geschlechtes einen wunderschönen Gesundheitspark im norwegischen Stil mit Pavillonen und Galerien. Abgeschlossen wird der heutige Tag mit einem Barbeque-Abendessen im Palastgarten.

 

3. Tag: Riesengebirge  *  Landschaftsgarten  *  Wasserkaskaden  *  Breslau

(Tagesleistung ca. 180 km) Unterwegs im sagenumwobenen Riesengebirge bestaunen wir im Raum Waldenburg mit dem Schloss Fürstenstein das gröβte Bauwerk Schlesiens mit seiner barocken Inneneinrichtung. Auch im prächtigen Landschaftsgarten warten viele Überraschungen auf uns. Im Frühling blühen Tausende von Azaleen und Rhododendren und das Schmuckstück des Schlosses sind die mit Rosen bepflanzten Terrassen sowie sprudelnde Springbrunnen und Wasserkaskaden. Im Palmenhaus von Liebichau, dem ältesten Polens, bewundern wir mehr als 100 Gattungen aus vier verschiedenen Kontinenten und fahren weiter nach Woislowitz zu einer Führung durch den herrlichen Rosenpark, der seine Besucher mit über 6.000 unterschiedlichen Arten verzückt und heute als Arboretum des Botanischen Gartens der Universität Breslau genutzt wird. In Breslau, eine der schönsten polnischen Städte, beziehen wir unser zentral gelegenes 4-Sterne-Hotel und nehmen das Abendessen in einem Restaurant mit Blick auf die Oder ein.

 

4. Tag: Polnisches Venedig  *   Japanischer Garten  *  Schifffahrt auf der Oder  *  Candlelight-Dinner

Der ganze Tag ist einer Besichtigung des „Polnischen Venedigs“ gewidmet und beginnt mit einem Rundgang durch die Altstadt, die von backsteingotischen Kirchen, Renaissance Bürgerhäusern und Zweckbauten aus dem frühen 20. Jh. geprägt wird. In der Europäischen Kulturstadt besichtigen wir das gotische Rathaus, die Sand- und Dominsel sowie die Universität, deren Aula Leopoldina einer der prunkvollsten Barocksäle ganz Polens ist. Unmittelbar an der Jahrhunderthalle spazieren wir durch den Scheitniger Park, besuchen die Pergola und den in seiner Form und Größe in Europa einzigartigen Japanischen Garten. Im Botanischen Garten, 1811 auf einem zugeschütteten Arm der Oder angelegt, bewundern wir nahezu 12.000 verschiedene Pflanzen und bestaunen das unvergessliche Altstadtpanorama bei der anschlieβenden Oderschifffahrt. Die verbleibende Zeit nutzen wir, um auf eigene Faust durch die quirlige Altstadt zu flanieren, die einzigartige Atmosphäre auf uns wirken zu lassen oder ein Souvenir für unsere Lieben daheim zu kaufen. Das Abschieds-Abendessen nehmen wir in einem schönen und eleganten Altstadtrestaurant als Candlelight-Dinner bei Kerzenschein ein.

 

5. Tag: Heimreise

Unsere Tage im Tal der Gärten und Schlösser vergingen wie im Flug und mit vielen neuen Eindrücken treten wir die Heimreise an.

 

Hotelempfehlungen

  • Ariston
    Riesengebirge
  • Gdańsk
    Danzig
  • Best Western Plus Q
    Breslau
  • Polonia Palace
    Warschau
travel-projekt facebook travel-projekt youtube