Sprache: DE | EN

Deutschsprachige Service Nummer: 0048 22 8707600

Perle an der Ostsee (14/0291)

Schul- und Klassenfahrt / 4 Tage inkl. HP/Programm ab € 94,00

Reiseleistungen 

  • 3 Nächte in Danzig
  • Unterbringung im Jugendhotel
  • Halbpension mit
  • 3 x Frühstück
  • 3 x 3-Gang-Abendessen
  • Stadtführung unter sachkundiger Leitung in Danzig, Gdingen und Zoppot
  • Eintrittskosten zur Ostseemole
  • deutschsprachige Führungen
  • sämtliche Eintrittskosten lt. Reiseprogramm
  • Freiplatz für jeden 16. Teilnehmer

 

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Danzig

Anreise nach Danzig und Zimmerbezug. Anschlieβend Möglichkeit zu einem ersten Bummel durch die malerische Altstadt.

2. Tag: Dreistadtführung

Dem Frühstück folgt eine ganztägige Führung durch Danzig, Gdingen und Zoppot, die gemeinsam die sogenannte „Dreistadt“ mit 750.000 Einwohner bilden. Die Geschichte der ehemaligen Hansestadt ist eng mit der deutschen verknüpft und spielte auch beim Fall des „Eisernen Vorhangs“ eine wichtige Rolle. Die einst verbotene Gewerkschaft "Solidarność" startete im Danziger Hafen ihre Protestbewegung gegen das kommunistische Regime und war Dank ihres jahrelangen Kampfes Wegbereiter für den politischen Umbruch in den Staaten des "Warschauer Pakts". Die Altstadt ist ein echtes Juwel und bei Touristen sehr beliebt. Zoppot ist ein nobler Vorort, Geburtsort des bizzaren Schauspielers Klaus Kinski und hat die längste Ostseemole Europas. Gdingen ist vor allem wegen seiner groβen Hafenanlage berühmt. Abends Möglichkeit zum Chillen in Zoppot.

3. Tag: Weltkulturerbe und Polnische Sahara

Nach dem Frühstück empfehlen wir eine Exkursion zur Marienburg. Die mächtige und alles überragende Wehrburg wurde vom Deutschen Kreuzritterorden erbaut, der hier seinen Hauptsitz hatte und den Kreuzritterstaat verwaltete. Als eine der gröβten und beeindruckendsten Backsteinburgen Europas, ist die Marienburg in der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes verzeichnet. Alternativ ist eine Exkursion in die „Polnische Sahara“ möglich. So nennt man den Słowiński-Nationalpark wegen seiner riesengroβen Wanderdünen, auf denen man herrlich wandern kann. Abends auf Wunsch Besuch einer Kulturveranstaltung.

4. Tag: Abreise

Letztes gemeinsames Frühstück und Antritt der Heimreise.

 

Programmgestaltung 

  • Schifffahrt zur Westerplatte
  • Fahrt mit dem Piratenboot
  • Besichtigung der Marienburg
  • Fahrradtour
  • Führung durch das Danziger EM-Stadion
  • Strandwanderung
  • Kegelabend auf der Bowlingbahn
  • Sonderführung „Günter Grass und die Blechtrommel“
  • Besichtigung im KZ Stutthof
  • Besuch im Museum „Wege zur Freiheit“
  • Orgelkonzert in der Basilika zu Oliwa
  • Rundfahrt durch die Kaschubische Schweiz
  • Schifffahrt über die „schiefen Ebenen“
  • Führung Frauenburg und Frisches Haff
  • Besichtigung der Halbinsel Hela
  • Ausflug zu den groβen Wanderdünen
  • Betriebsbesichtigung
  • Referat zu einem Thema Ihrer Wahl
  • Besuch an einer Schule oder Universität
  • Karten für eine Oper oder Konzert
  • geführte Tour durch die Clubszene

 

 

Schon gewusst?

Im Badeort Zoppot kann man herrlich flanieren und in den zahlreichen Kneipen, Bistros, Lounges und Discotheken trifft sich am Abend die Jugend zum gemeinsamen Chillen.

 

DANZIG - persönliche Programmempfehlung aus unserer Fachabteilung

 „Als Leseratte wandel ich so oft es geht auf den Spuren von Günter Grass, dessen Roman Die Blechtrommel hier in Danzig spielt. Wenn meine Zeit es zulässt, nehme ich auch an Sonderführungen teil, die zu diesem Thema angeboten werden. Fasziniert bin ich auch vom kleinen, unterirdischen Museum Wege zur Freiheit, das mit vielen Exponaten einen Einblick in den polnischen Alltag zu Zeiten des Sozialismus bis hin zum Mauerfall bietet. Originale Gefängniszellen, Utensilien der Geheimpolizei, Geschäfte und Lebensmittelmarken zeichnen ein reales Bild der damaligen Zustände. Besonders gut finde ich, dass man sich auch dem aktuellen Zeitgeschehen widmet und all die Länder in kurzen Filmen vorstellt, in denen die Menschen gerade für Freiheit und Demokratie kämpfen. Genau so gerne fahre ich mit dem Piratenschiff zur Westerplatte, die bei Kriegsausbruch eine dramatische Rolle spielte. Abends zum Tanzen verlasse ich Danzig allerdings und mache mich lieber in den Nachbarort Zoppot auf, in dessen vielen Discotheken und Bars sich Touristen und die Danziger Jugend zum Chillen treffen. Bin ich im Danziger Umland unterwegs, sind ein Besuch der Deutschen UNESCO-Kreuzritterburg in Marienburg sowie eine Fahrt mit der Weiβen Flotte über die Schiefen Ebenen des weltberühmten Oberlandkanals ein absolutes Pflichtprogramm.“

Hotelempfehlungen

  • Gdańsk
    Danzig
  • Best Western Plus Q
    Breslau
  • Robert’s Port
    Masuren
  • Polonia Palace
    Warschau
travel-projekt facebook travel-projekt youtube