Sprache: DE | EN

Deutschsprachige Service Nummer: 0048 22 8707600

Posener Landpartie (14/0256)

Silvester mit Koch-Show, Pferdeschlitten und Lagerfeuer

Reiseleistungen

  • 3 Nächte in Posen
  • Halbpension mit…
  • 2 x Frühstücksbuffet
  • 1 x Katerfrühstück
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel
  • 1 x Abendessen in einem Altstadtrestaurant mit Posener Spezialitäten
  • 1 x 3-Gang-Abendessen im Hotel im Rahmen der Silvesterfeier
  • abendlicher Altstadtbummel
  • Besuch eines Wochenmarkts
  • Stadtführung in Posen
  • Besuch des Museums für Martinshörnchen mit Koch-Show und Verköstigung
  • Brauerei-Führung mit Bierprobe
  • Stadtführung in Gnesen
  • Eintrittskosten zur Kathedrale
  • Besichtigung der Gnesener Bronzetür
  • Besuch eines Pferdegestüts
  • Schlittenkutschfahrt
  • Lagerfeuer
  • Kaffee, Tee und Kuchen
  • Silvesterfeier im Hotel mit kaltem Buffet, alkoholfreien Getränken, Mitternachtssekt, Musik und Tanz
  • Busfahrer-Infoservice
  • Als Dankeschön für Sie in unserem Jubiläumsjahr:
  • Freiplatz im EZ (für den Busfahrer) bereits bei 18 Teilnehmern
  • zusätzlicher Freiplatz im DZ bei 36 Teilnehmern
  • kostenlose Fotos und Reisetexte für Ihre Ausschreibung
  • auf Wunsch Organisation von Verlängerungsnächten

 

 

Reiseprogramm

1. Tag - 29. Dezember: Anreise  *  Posen  *  Altstadtbummel

Gegen Abend erreichen wir Posen, das sich in den letzten Jahren hübsch herausgeputzt hat. Die westpolnische Metropole liegt direkt an der Warthe und ist nur 160 km von der deutschen Grenze entfernt. Wir nehmen unser Abendessen ein und treffen uns zu einem abendlichen Bummel durch die Innenstadt. Der Posener Marktplatz ist klein aber fein, wird von zahlreichen Kaffeehäusern und Restaurants gesäumt und das Rathaus ist eine Perle der Architektur.

2. Tag - 30. Dezember: Marktbesuch  *  Martinshörnchen  *  Koch-Show  *  Brauerei

[Um die Einheimischen in ihrem Alltag zu beobachten, besuchen wir einen Wochenmarkt, beobachten das bunte Treiben und probieren regionale Produkte. Der restliche Vormittag ist einer Stadtführung gewidmet. Posen ist die historische Hauptstadt der Region Groβpolen und Hauptanziehungspunkt für Touristen sind der Dom sowie der Altstädtische Marktplatz, auf dem die berühmte Geiβbockuhr die Stunde schlägt. Die Geiβböcke haben es sogar auf das offizielle Stadtwappen geschafft und was es mit dieser Legende auf sich hat, erfahren wir von unserem Reiseleiter. Danach zieht es uns in das Museum für Martinshörnchen, in dem wir eine Koch-Show besuchen und das leckere Gebäck probieren, für das Posen im ganzen Land bekannt ist. Nachmittags haben wir Freizeit zu individuellen Entdeckungen und treffen uns am Abend zu einer Brauerei-Führung mit anschließender Bierprobe. Zum Abendessen werden uns in einem Altstadtrestaurant Spezialitäten der Posener Küche gereicht.

3. Tag - 31. Dezember: Krönungskirche  *  Kutschfahrt  *  Lagerfeuer  *  Silvestersause

[Tagesleistung ca. 135 km] Zum Auftakt des heutigen Tages statten wir der Nachbarstadt Gnesen einen Besuch ab. In ihrer Kathedrale wurde der erste polnische König gekrönt und an diese Zeiten erinnert die „Gnesener Bronzetür“. Daher gilt Gnesen als erste Hauptstadt Polens. Nächste Stationt unserer Rundfahrt ist das nahe gelegene Pferdegestüt, wo wir bereits zu einer Schlittenfahrt mit der Pferdekutsche erwartet werden. Wir wärmen uns am Lagerfeuer, trinken Kaffee und Tee und lassen uns selbst gebackenen Kuchen schmecken. Gut gestärkt geht es zurück nach Posen, um uns auf die Silvesterfeier vorbereiten. Diese dauert bis zum frühen Morgen und neben einem 3-Gänge-Menü wird uns ein kaltes Buffet, alkoholfreie Getränke und ein Mitternachtssekt gereicht; Alkoholika bestellen wir direkt vor Ort beim Servicepersonal. Für gute Stimmung sorgt ein DJ, zu dessen Musik wir das Tanzbein schwingen und auf ein gutes Neues Jahr anstoßen.

4. Tag - 1. Januar: Katerfrühstück  *  Heimreise

ersten Tag des neuen Jahres die Heimreise an.

Hotelempfehlungen

  • Scandic
    Breslau
  • Robert’s Port
    Masuren
  • Polonia Palace
    Warschau
  • Golden Tulip
    Krakau
travel-projekt facebook travel-projekt youtube